Tachykarde Rhythmusstörungen

    

Leitsymptom

Tachykardie, Dyspnoe

Definition

Herzrhythmusstörung mit einer Herzfrequenz >100/min.

Symptome

Tachykardie, Palpitationen, eventuell Dyspnoe, eventuell thorakales Druckgefühl, eventuell Tachypnoe, zusätzlich meist Stressreaktion, Angst, je nach Ausprägung eventuell bereits Zyanose, Bewusstseinstrübung, Synkope bis hin zum Herz-Kreislauf-Stillstand

Diagnostik (ABCDE Schema)

A - frei

B - Dyspnoe, ev. Tachypnoe, SpO2, ev. Zyanose

C - Tachykardie, je nach Ausprägung hyper-/normo- oder hypoton bis hin zur hämodynamischen Instabilität/HKL-Stillstand 

D - je nach Ausprägung unauffällig oder (bei zunehmender hämodynamischer Instabilität) zunehmend verschlechternde Vigilanz

E - Anamnese/Fremdanamnese

Zusätzlich: RR, Defi-EKG-Ableitung II!!!

Mögliche Ursachen

Gestörte Erregungsleitung im Herzen.

Ausprägungen

Hämodynamisch stabiler vs. hämodynamisch instabiler Patient?

Schmalkomplextachykardie (QRS<0,12sek) vs. Breitkomplextachykardie (QRS>0,12sek)?

Rhythmisch vs. arrhythmisch?

Behandlung

  • Bei stabiler Hämodynamik -> sitzende Position möglich
  • Bei zunehmend instabiler Hämodynamik -> Flache Lagerung
  • Beruhigen
  • O2 bei SpO2 < 94%
  • Venöser Zugang

Die Erhebung reversibler Ursachen (Elektrolyte, Volumsstatus etc.) ist an Bord kaum möglich!

Differentialdiagnosen

Kardial: ACS, Infekt (Perikardtamponade)

Pulmonal: COPD/Asthma, PE, Pulm. Infekt (Bronchitis, Pneumonie), Lungenödem/Pleuraerguss, Pneumothorax

(Obere Atemwege: Bolusgeschehen, Allergische Reaktion, Krupp/Pseudokrupp (Kind), Epiglottitis, (Stimmbandläsionen, Tumore))

Sonstige: Psychogene Hyperventilation, Intoxikationen, Metabolische Azidose, Anämie

Zwischenlandung nötig?

Ja.

Individuelle Entscheidung notwendig! Bei fehlendem spontanem oder therapeutisch induziertem Sistieren der Rhythmusstörung und damit einhergehender stabiler hämodynamischer Situation ist die Indikation zur Zwischenlandungsempfehlung frühzeitig und großzügig zu stellen!